Die Formel E führt unabhängige globale Nachhaltigkeitsranglisten an

Die Formel E wurde im Jahresbericht 2022 Global Sustainability Benchmark in Sports (GSBS) von mehr als 300 globalen Sportorganisationen als beste Gesamtleistung eingestuft.

WhatsApp Image 2022-12-14 at 23.32.45

GSBS ist eine unabhängige, globale gemeinnützige Organisation, die die Nachhaltigkeitsleistung professioneller Sportorganisationen anhand eines unvoreingenommenen, wissenschaftlich fundierten und datengestützten Prozesses analysiert und bewertet.

Die Studie analysierte mehr als 50 Spitzensportorganisationen von mehr als 300 zur Teilnahme eingeladenen Organisationen. Zu den Sportverbänden und Ligen, die im Bericht aufgeführt sind, gehören die NFL, NBA, FIFA, Formel 1, UFC und WWE sowie Vereine wie die New York Yankees, der FC Barcelona, LA Lakers, Dallas Cowboys, Paris Saint Germain und Manchester United.

LESEN SIE MEHR: Nachhaltigkeitsoffensive der Formel E

Die Formel E erzielte ein Rekord-Benchmark-Ergebnis und wurde mit dem Preis Best Total Performance 2022 ausgezeichnet. Die Formel E wurde außerdem in drei der verbleibenden vier Kategorien am besten bewertet: Beste Unternehmensleistung, beste Umweltleistung und beste Unternehmensführung. Der italienische Fußballclub Juventus gewann den Titel „Beste soziale Leistung“.

Jamie Reigle, Chief Executive Officer der Formel E, erklärte: „Die Festlegung globaler Standards für Nachhaltigkeit im Sport ist seit unserer Gründung im Jahr 2014 ein Kernmerkmal der Formel E. Wir freuen uns über die Top-Platzierung von GSBS als Anerkennung für das Engagement unserer Mitarbeiter, Teams und Partner. Wir würdigen auch die Bemühungen und Erfolge anderer großer Sportorganisationen auf der ganzen Welt im Bereich Nachhaltigkeit und begrüßen diese Fortschritte. Zusammen haben wir das Potenzial, Milliarden von Fans für die Bekämpfung des Klimawandels zu gewinnen und das Leben künftiger Generationen positiv zu verändern.“

Die

Formel E ist die einzige Sportart der Welt, die seit ihrer Gründung Netto-Null erreicht hat, und ist Gründungsmitglied des UNICEF-Fonds für eine sichere und gesunde Umwelt, der speziell darauf ausgerichtet ist, Kindern zu helfen und sie zu erziehen, die vom Klimawandel betroffen sind.